Freiwillige Feuerwehr Laurenburg






IMG_6270a
Feuerwehreinheit Laurenburg im April 2014



Die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Laurenburg.

Die Feuerwehr Laurenburg wurde im Jahr 1896 gegründet, nachdem wahrscheinlich ein Feuer mehrere Häuser im Ort vernichtet hatte. Ganze 42 Mitglieder haben sich damals zur Feuerwehr Laurenburg zusammengeschlossen. Als Wehrführer fungierte, Herr Ingenieur Albert Demut. Aus der Zeit der beiden Weltkriege liegen allerdings kaum Aufzeichnungen oder Informationen vor.

Am interessantesten sind aber die letzten 50 Jahre der Feuerwehr Laurenburg.
Wichtig erscheint das Jahr 1966, als die FW Laurenburg stolz auf ihr erstes Feuerwehrfahrzeug blickte. Der Wagen, ein Ford FK 1000, wurde von Christian Ulges vom DRK Kreuznach für 250,- DM (127,- EUR) beschafft. Schließlich wurde das Fahrzeug 1977 in Ausmusterung gestellt. Ein besonderes Jahr war auch 1972, als ein weiteres Fahrzeug angeschafft wurde und die FW Laurenburg auf Initiative von Werner Schlosser und Rainer Ubl die erste offizielle Jugendfeuerwehr in der Verbandsgemeinde Diez, die dritte im Rhein-Lahn-Kreis, gründete.
1974 trat man in den Kreisfeuerwehrverband ein.

Da das alte Spritzenhaus nicht mehr ausreichte, baute man in Zusammenarbeit mit der Gemeinde ein neues Dorfgemeinschaftshaus mit Feuerwehrgerätehaus. Genau am 08.10.1977 wurde das jetzige Feuerwehrgerätehaus von der Gemeinde Laurenburg an die Feuerwehr übergeben. 54.000,- DM (27.610,- EUR) erbrachten die Wehrmänner als Eigenleistung beim Bau des mit 323.000,- DM (165.150,- EUR) geplanten Gebäudes.
1978 wurde ein weiteres Fahrzeug angeschafft und ein Rettungsboot für die Lahnüberwachung bereitgestellt. Als so genannte Wasserwehr fungiert Laurenburg seit 1979 und ist für die Überwachung der Lahn von Km 86,5 bis 105,5 zuständig.
Einer der wohl folgenschwersten Einsätze ereignete sich im Jahr 1981, als das Altreifenlager in Dörnberg-Hütte komplett in Flammen stand und schließlich ganz abbrannte. Im Februar 1984 ereilte das Jahrhunderthochwasser den Rhein-Lahn-Kreis. Die gesamten Feuerwehren des Kreises waren über eine Woche im Dauereinsatz. Der materielle Schaden läßt sich nur schätzungsweise in den zweistelligen Millionenbereich einordnen. Nach dieser Katastrophe wurden die Hochwasserrichtlinien zur besseren Gefahrenabwehr von den Kommunen erstellt. Sie haben sich bis jetzt in jedem Fall bewährt.

Im Jahr 1990 wurde das Feuerwehrgerätehaus erweitert und der Waschplatz in Eigenleistung gepflastert. 1995 wurde eine Standleitung vom "Blauen Weiherchen", einer etwas tieferen Stelle des Waschbachs (B 417), zur Burg verlegt, um die Wasserversorgung im Brandfalle sicherzustellen. 1996 und 1997 waren Jahre zum Feiern. Die Wehreinheit Laurenburg feierte ihr 100-jähriges Jubiläum und blickte somit auf eine stolze Geschichte zum Wohlergehen der Bevölkerung zurück.
Im folgenden Jahr wurde die Jugendabteilung 25 Jahre alt. Das Konzept der Jugendausbildung hat sich bis heute sehr gut bewährt, denn nur durch jugendlichen Nachwuchs kann die Schlagkraft einer Feuerwehr auf Dauer bestehen und erfolgreich weitergeführt werden. Dem allein ist es zu verdanken, dass wir heute ein Zugstärke von 27 Personen (4 Frauen und 23 Männer) aufweisen können.


TSF
MTW
RTB
SA
TSF Bj. 2007 4,2T
MTW-L Bj. 1986 3,5T
RTB 1 Bj. 1989 0,6T
SA 500 Bj. 1973 0,4T


Die Führungsriege der Feuerwehreinheit Laurenburg in der Verbandsgemeinde Diez

1.) Bürgermeister der Verbandsgemeinde Diez: Franz Klöckner
2.) Wehrleiter der Verbandsgemeinde Diez:Markus Grün
Jörg Meid
3.) Wehrführer:Alexander Seifert
stellv. Daniel Meffert
4.) Jugendfeuerwehrwart:Ralf Würges
Adrian Seifert
Kajuna Ubl

Freiwillige Feuerwehr Laurenburg

Alexander Seifert
Hauptstr. 15
56379 Laurenburg

Telefon:0 64 39 / 64 55 (Gerätehaus)
Telefon:0 64 39 / 65 44 (Privat)



Jugendfeuerwehr Laurenburg

Ralf Würges
Turmbergstr. 4
56379 Laurenburg

Telefon: 0 64 39 / 90 17 39



E-Mail: Feuerwehr@laurenburg.de