Kurze Einleitung über Ort, Burg und Schloß Laurenburg


Laurenburg konnte im Jahre 1993 auf eine 900jährige Geschichte zurückblicken. Die gleichnamige Burg ist sehr wahrscheinlich älter, aber genauere Angaben über den Zeitraum der Erbauung sind nicht vorhanden. Sie stand schon 1093 n.Chr., denn in jenem Jahr wird sie erstmals erwähnt. Die Stiftungsurkunde der Abtei Maria Laach in der Eifel nannte an fünfter Stelle der Zeugenliste "Dudo Comes de Lurenburch" und dieser gilt als der Erbauer der Burg.

Im Jahre 1985 erwarb der heutige Besitzer, Horst Wienberg, die Burgruine und das Gelände des Burgberges. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, zusammen mit dem Förderverein "Freunde der Laurenburg e.V." die Burganlage zu sichern und in ihren ehemaligen Ausmaßen erkennbar zu machen.

Am Fuße der Burg liegt das "Schloß Laurenburg" mit seiner gepflegten Parkanlage. Die Erbauung des Schlosses ist nicht genau bekannt. Aus dem 14. Jahrhundert gibt es einige Urkunden, welche vom Haus und Hof zu Laurenburg unter der Burg berichten. Aus dem 18. Jahrhundert sind zwei Kupferstiche erhalten. Das Schloß diente seit Anfang des 18. Jahrhunderts den Fürsten von Anhalt-Bernburg-Schaumburg-Hoym als Sommerresidenz. 1859 wurde Schloß Laurenburg an die Holzappeler Silber- und Bleibergwerksgesellschaft AG verkauft. Nach der Stillegung des Bergbaubetriebes um 1954 begann die kirchliche Arbeit im Schloß. Die evangelische Kirche von Hessen und Nassau übernahm das Gebäude, das aber erst 1962 in ihren Besitz überging. 1975 übernahmen die "Heilerziehungs- und Pflegeheime Scheuern" Schloß und Park, wobei das Schloß 1988 generalisiert wurde. Heute leben hier ständig 55 behinderte Menschen in 26 Doppelzimmern und 4 Einzelzimmern.

Laurenburg, eingebettet zwischen Taunus und Westerwald, liegt im unteren Lahntal, einer der schönsten Lagen. Der Ort wird nicht umsonst auch die "Perle von der Lahn" genannt. Die Lahn ist beliebtes Ziel für Wassersportler, Wasserwanderer und Angler. Für jeden ist Platz vorhanden. Aber auch Radwanderer kommen hier auf ihre Kosten.
Für Motorboote ist eine Slipanlage vorhanden, die Benutzung ist kostenpflichtig.

Für Wanderer gibt es in Laurenburg und Umgebung ein ausgeprägtes Wanderwegenetz. Acht ausgesuchte und genau beschriebene Wanderungen werden von den Freunden der Laurenburg empfohlen. Alle Faltblätter enthalten eine Wanderkarte im Maßstab 1: 25000 und sind unter "Downloads" zu erhalten.

Besonders beliebt bei Urlaubsgästen im Sommer ist ein Abendspaziergang an der buntbeleuchteten Uferpromenade.




Panoramablick auf Laurenburg
Burg Laurenburg
Schloß Laurenburg